Archiv

Falsch ...

Irgendwas geht gerade in meinem Leben ab, und ich weiß nicht was. Irgendwas ist falsch, und ich kann nicht sagen was. Es nervt und zermürbt.

Ich mag meinen Freund. Er is toll. Nur manchmal wird er mir zu viel. Dann ist es keine Beziehung mehr, dann ist es nur noch Schmusiwusi und das nervt. Immerzu sagt er mir, wie sehr er mich liebt. Um uns zu verabschieden brauchen wir 15 Minuten, weil er nicht los kommt. Ich bekomme permanent Streicheleinheiten und Küsse auf meinem Körper verteilt. Hört sich traumhaft an? Ist es nicht. Wenn draussen 30° sind, einem der Kopf qualmt, find ichs nicht schlimm, auch einmal allein zu sein.

Letzte Woche verbrachten wir fast komplett zusammen. Montags waren wir getrennt. Montag Nacht zusammen. Bis Samstag Abend fast immer zusammen. Dann ging ich in den Club und er blieb daheim. Nachts kam ich zu ihm. Da empfingen mich tausend Küsse, der Schwur "ich liebe dich!". Als er Sonntag Abend ging, wusste er, dass er mich binnen von 16 Stunden wiedersieht. Er kam trotzdem nicht los. Ich liebe dich zu Massen.

Gerade eben waren wir einkaufen. Er hat sich wieder über meinen Laptop gebeugt und wollte mitlesen. Ich habe mich abgewand. Ich brauch Zeit für mich.

Manchmal wird mir alles zu viel, glaube ich. Dann würde ich am liebsten das machen, was ich schon immer gemacht hab, wenn mir irgendwas zu viel wurde: Einfach weglaufen. Ich habe das Gefühl, ich verliere mich. Mein Freund hängt oft vor der Glotze, unternimmt nicht so viel. Ich bin eher der Gegenpol: Wenn ich Fernseh, komm eher die dritten Programme. Ich hänge auch gern im Garten herum, lese etwas. Gehe spazieren. Habe viele Freunde und bin manchmal jeden Abend unterwegs und unternehme etwas. Ich bin on tour. Oft. Sehr oft. Mein Freund eher nicht.

Ich habe das Gefühl, mein Freund vergisst vor lauter Liebe mich. Immerzu beobachtet er mich, streichelt mich, küsst mich. Wenn ich aber Freiraum brauche, wenn ich drohe zu ersticken, merkt er es nicht. Es kommt immer nur: "Du schaust so traurig!".

Ich denke, Donnerstag/ Freitag/ Samstag werde ich bei mir verbringen. Ohne ihn. So bin ich zwar bei meinen Eltern, die zum Teil auch verdammt fertig machen können, aber das ist etwas anderes. Ich will allein sein. Gezielt.

Nächste Woche bin ich in Cottbus. Bei Freunden. Ohne meinen Freund.

Ich denke, wenn ich jetzt noch weiter mit meinem Freund zusammen bin, kann ich den Urlaub nicht geniesen. Weil ich denke, ich ersticke. Auch kann ich mir nicht vorstellen, irgendwann mit ihm zusammenzuziehen. Alles zu viel für mich ...

Auf gehts.

Eure, <happy.hour> 

30.6.08 16:16, kommentieren